110 Jahrfeier

 

99 4511 geht wieder auf Fahrt

IG Preßnitztalbahn e. V.

Pfingsten 2002 stand bei der Preßnitztalbahn wieder ein kleines Jubiläum ins Haus. Seit 110 Jahren dampfte es hier, allerdings mit der bekannten kleinen Unterbrechung. 

Man konnte gespannt sein, was der Verein sich diesmal hatte einfallen lassen. Am Pfingstsamstag war es dann soweit. 

Einfahrt Haltepunkt StollnDer kleine Dreikuppler, die letzte "Neubaulokomotive" der Deutschen Reichsbahn aus dem Jahr 1966 wurde wieder inbetriebgenommen. Am Haltepunkt Andreas-Gegentrum-Stolln kam der zweite Zug des Tages mit der geschmückten 99 4511 an der Spitze. 99 568 hat nachgeschoben, aber nur ganz unwesentlich. Bei der Bergfahrt mußte sie da schon mehr helfen.

Auf unserer Wanderung von Steinbach nach Jöhstadt und zurück haben wir die Neue und die anderen drei Vereinslokomotiven mehrfach getroffen. Bergwärts mußte 99 4511 dabei immer führen, während sie sich während der Talfahrt als zweite Lok etwas ausruhen durfte.

99 590 wird mit Pfiff begrüßt Ausfahrt Schmalzgrube
99 4511 und 99 568 treffen 99 590 mit Gegenzug Ausfahrt Schmalzgrube in das steilste Stück der Strecke
Talwärts Einfahrt in den Bahnhof Schlössel Letzte Fahrt ab Steinbach
Bahnübergang Schlössel gesichert! Ausfahrt Steinbach, unsere Wanderung ist zu Ende.

Hier im Preßnitztal geht 2010 auch eine Ära zu Ende, zumindest vorläufig.

Pfingsten 2002 waren wir dabei, als der kleine C-Kuppler 99 4511, die "Neubaulok" Baujahr 1966, nach langer Abstellzeit wieder in Betrieb ging.


IG Preßnitztalbahn e. V. - Fahrzeuge
IG Preßnitztalbahn e. V. - Fahrzeuge
Nach 8 Einsatzjahren ist 99 4511-4 jetzt nicht mehr betriebsbereit, ihr letzter Einsatztag war am 25. Mai 2010. 

Zunächst sind umfangreiche Untersuchungen durchzuführen, um den Aufwand einer HU an diesem Fahrzeug abzuschätzen. Am 12. Juni 2010 wurde an dem Fahrzeug vor der Abstellhalle in Schmalzgrube intensiv gearbeitet. So nackt präsentiert sich dem Wanderer oder Besucher der Preßnitztalbahn selten eine Lokomotive. Beide Wasserkästen, Führerhausoberteil und -rückwand mit Tenderaufsatz stehen neben der Lok, deren Kessel von allen Verkleidungen und Leitungen entblößt ist.


Das Urteil eines fotografierenden Laien: das sieht doch alles noch ganz gut aus...

 

Blättern Home Aufwärts Blättern

letzte Änderung: 13.06.10 Email 14.05.14