Genfer See

 

Sonloup/Les Avants bei Montreux

Auf der Rückfahrt von einem Urlaub in Südfrankreich wollen wir die legendäre Strecke der MOB Montreux - Berner Oberland - Bahn (Compagnie du chemin de fer Montreux - Oberland bernois) befahren und auch andere interessante Bahnen am Nordufer des Genfer See besuchen.

Erst spätabends finden wir für ein paar Tage oberhalb von Montreux ein passendes Hotel. Es ist ein regnerischer Tag, das Hotel an der Bergstation der Standseilbahn Les Avants - Sonloup ist eingehüllt von dichtem Nebel.

Als sich am nächsten Morgen der Nebel verzogen hat, merken wir wie gut wir es mit unserem Standort getroffen haben. Auf der einen Seite ragt der Rochers de Naye empor, auf der anderen Seite liegt tief unter uns der Genfer See.

Direkt am Hotel in 1200 m Höhe endet die 1910 eröffnete Standseilbahn Chemin de fer Les Avants - Sonloup (LAS). So können wir früh und abends ohne Anstrengung die Höhendifferenz zwischen Hotel und dem MOB-Bahnhof von Les Avants überwinden.

Chemin de fer Les Avants - Sonloup
Streckenlänge 531 m
Höhendifferenz 180 m
max. Neigung 54,5 %


Links der Gipfel des 1878 m hohen Dent de Jaman,
rechts die Felswand des Rochers de Naye (Foto: 1996)

 

 

Ein goldener Spaß mit dem GoldenPass

Wer im Internet nach der MOB Montreux-Berner Oberland-Bahn sucht, landet unweigerlich auf den Seiten des GoldenPass Services. 

Als wir 1996 die Bahnen besuchten hieß das Ganze noch Groupe MOB, fünf Bahnen gehörten dazu:

  • MOB
    Compagnie du chemin de fer Montreux - Oberland bernois
    Schmalspurbahn
  • LAS
    Les Avants - Sonloup
    Standseilbahn
  • VCP
    Vevey - Chardonne - Mont Pèlerin
    Standseilbahn
  • MTGN
    Chemin de fer Montreux - Territet - Glion - Rochers de Naye
    Standseilbahn, Zahnradbahn
  • CEV
    Chemins de fer éléctriques Veveysans
    Adhäsions-/Zahnradbahn

Die letzten vier Bahnen fusionierten per 1. Januar 2001 zur Transports Montreux - Vevey - Riviera (MVR), die auch weiterhin gemeinsam mit der MOB Montreux - Berner Oberland - Bahn zur Groupe MOB gehörte. 

Heute gehören MVR und MOB neben anderen Dienstleistern des touristischen Gewerbes zum GoldenPass Services (GPS).

 mehr über die MOB und die MVR

 

 

Im Greyerzerland - Tour de la Gruyere

Von der Strecke Vevey - Chamby der CEV zweigte in St. Légier ab 1904 eine weitere Linie nach Châtel St. Denis im Kanton Fribourg ab, die dort Anschluss an die Schmalspurbahnen Châtel - Palézieux (CP) und Châtel - Bulle - Montbovon (CBM) hatte. Hatte ist richtig, denn die Strecke der CEV von St. Legier nach Châtel St. Denis wurde 1969 abgebrochen. Wer also heute die "Tour de la Gruyere" von Montreux über Vevey, Châtel St. Denis, Bulle und Montbovon zurück nach Montreux genießen möchte muß eine Teilstrecke (25 min) mit dem Bus fahren.

Die beiden meterspurigen Schmalspurbahnen im Greyezer Land wurden in Etappen von 1901 bis 1904 errichtet und von Anfang an elektrisch mit 900 V Gleichstrom betrieben. Gleiche Spurweite, gleiches Stromsystem, die Fahrzeuge der benachbarten MOB und CEV konnten auch auf dieser Strecke fahren. Noch heute wird die Übergabe von Zügen praktiziert.

Die Chemins de fer Electriques de la Gruyère (CEG) - Zusammenschluß von CBM und CP - existierte von 1907 bis 1942, dann ging sie neben Buslinien und normalspurigen Eisenbahnen in der Chemins de fer Fribourgeois, der Staatsbahn des Kantons Fribourg, auf. Der Namenszusatz Gruyère - Fribourg - Morat (GFM) sagt etwas über die geografische Ausdehnung. 


Das Logo GFM und das fesche orange-silberne Design der Züge war lange zu erleben. Inzwischen hat der "Fortschritt" Einzug gehalten, die 48,2 km Schmalspurstrecken rund um Bulle sind Teil der Transports publics fribourgeois (TPF), langweiliges Weiß mit roten Punkten...

Pendelzug der GFM im Bahnhof von Montbovon (796 m)
links fährt eine Ge 4/4 der MOB aus Montreux kommend in den Bahnhof ein. (Foto: 1996)

Wer mehr Daten der GFM sucht: "Rail-Info Schweiz" hat sie!

 

 

Der Genfersee

Wer sich an der Schweizer Riviera aufhält, muß den See unbedingt vom Schiff genießen. Dabei ist es egal, ob man mit einem Motorschiff oder einem der 4 alten Dampfschiffe ("La Suisse", "Simplon", "Rhône", "Savoie") die Runde vor der Alpenkulisse dreht. 

Kontrastreich: Weinberge, mediterane Parks mit herrlichen Blumen, der Charme der "Belle Epoque", felsige Hänge, die breite flache Rhonemündung und so manches interessante Städtchen ziehen am Schiff vorbei.

Die Schiffahrt vorbei an Lausanne und dem französischen Evian les Bains führt unweigerlich zu einem der markantesten und schönsten Gebäude der Schweiz, dem Château de Chillon.

Im Schloß Chillon aus dem 13. Jahrhundert, dem Wohnsitz der Grafen von Savoyen, spürt man das Mittelalter auf Schritt und Tritt. Erst recht auf dem gräflichen Abtritt...

 

 

Miniaturbahnen an der Rhonemündung

Die Rundfahrt auf dem Genfer See muß man ein zweites Mal nahe der Rhonemündung in Le Bouveret (Wallis) unterbrechen, denn hier befindet sich der reizvolle SWISS VAPEUR PARC

Miniaturbahnen der Spurweiten 5 und 7 ¼ Zoll fahren auf mehr als 1,5 km Strecke in einem 17.000 qm großen Park, durch realistische Schweizer Landschaften mit vielfältigen markanten Miniaturgebäuden und Kunstbauten. Die Lokomotiven werden mit Dampf oder mittels eines Benzinmotors angetrieben und ziehen vierachsige Längsbankwagen mit den Besuchern. 


Lok G 4/4 "Mecklenburg" aus Mecklenburg-Pommern im Maßstab 1:3 zieht ihre Kreise.

Ein altes vergilbtes Foto aus längst vergangenen Zeiten?
Nein, die superbreite Drehscheibe verrät es: neben den Loks müssen auch die Füße der draufsitzenden Männer Platz finden! Hier ist die Gegenwart (1996), allerdings als Miniaturwelt!

Dampfloks im Maßstab 1:3 von unterschiedlichen Bahnverwaltungen:
z. B. in der Bildmitte die G 3/3 Waldenburg Nr. 5 der Waldenburg Bahn

Blick in den Führerstand der Ge 4/4 8001der MOB Montreux-Berner Oberland-Bahn: Die Fahrzeugführer müssen etwas gelenkig sein und sind dementsprechend jünger...

BDeh 4/4 der BVB Bex-Villars-Bretaye, Transports Publics du Chablais

BDeh 4/4 303 der AL Aigle-Leysin, Transports Publics du Chablais

Der SWISS VAPEUR PARC ist eng mit der Region Chablais im Südosten des Genfer See verbunden. In der Region betreibt die Transports Publics du Chablais u. a. ein Netz von Schmalspurstrecken.
  • AL        Aigle - Leysin (- Berneuse)
  • AOMC Aigle - Ollon - Monthey - Champéry (Morgins)
  • ASD    Aigle - Sépey - Diablerets
  • BVB    Bex - Villars - Bretaye

Ein lohnendes Ziel für einen der nächsten Schweizurlaube...

...2007 war es soweit, wir waren im Land der kleinen Züge auf Entdeckertour!

Sehnsüchtig geht der Blick über den See zur Rhonemündung...

 

Graubünden Genfer See Berner Oberland Wallis Vierwaldstätter See



letzte Änderung:  22.08.0702.01.11

Home.